Paper
Ein Paper ist eine Einreichung zu einer wissenschaftlichen Konferenz. Manchmal wird ein Paper auch Full Paper genannt.
Short Paper
Ein Short Paper ist wie ein Paper eine Einreichung zu einer wissenschaftlichen Konferenz. Im Gegensatz zum Paper - manchmal auch Full Paper genannt - ist der Umfang geringer.
Extended Abstract
Ein Extended Abstract ist eine Zusammenfassung einer wissenschaftlichen Arbeit. Abstract bezeichnet im Allgemeinen einen kurzen Text, der in Paper-Übersichten, Katalogen, Vorankündigungen etc. verwendet wird
Panel
Ein Panel ist eine (un-)moderierte Podiumsdiskussion mit geladenen Gästen und Publikum
Postersession
Bei einer Postersession können Autor*innen an Stellwänden ihre Poster präsentieren. Dafür stehen die Autor*innen neben ihren Postern, beantworten Fragen und tauschen sich mit anderen Wissenschaftler*innen aus. Meistens stehen die Poster von verschiedenen Autor*innen zusammen in einem Raum.
Keynote
Eine Keynote ist ein einleitender oder rückblickender Themenvortrag. Dieser Vortrag wird meistens von einer bekannten und/oder relevanten Persönlichkeit gehalten.
Review
Bei einem Review bewerten Wissenschaftler*innen einen Text nach verschiedenen Kriterien um zu entscheiden ob eine Einreichung angenommen wird. Dabei nutzen sie fünf Kategorien: starke Empfehlung anzunehmen, schwache Empfehlung anzunehmen, unentschieden, schwache Empfehlung abzulehnen, starke Empfehlung abzulehnen.
Um sicherzustellen, dass die Review-Prozess fair verläuft werden Verfahren, wie das Doppelblind-Verfahren genutzt. Die Idee ist, dass ein Reviewer*in nicht durch einen namhaften und bekannten Wissenschaftler*innnen beeinflusst wird und dessen Publikation eher annimmt, als das eines unbekannteren Jung-Wissenschaftler*innen. Bei dem Doppelblind-Verfahren soll die Einreichung keine Rückschlüsse auf die Autoren zu lassen. Dadurch weiß der Reviewer*in nicht, wessen Einreichung bewertet werden soll. Nach der Bewertung erfaren auch die Einreichenden nicht wer für das Review zuständig war.
Workshop
Ein Workshop ist interaktiver Vortrag, bei dem die vortragende Person ein Thema oder System vorstellt, und die Teilnehmer*innen mit diesem interagieren bzw. darüber diskutieren können.
CfP
Ein Call for Participation findet vor einer wissenschaftlichen Konferenz statt. Der Call fordert Wissenschaftler*innen dazu auf Einreichungen zu machen. Alle Details die erforderlich für die Einreichung sind werden dabei bekannt gegeben, wie die Deadline für die Einreichung. Bei der Deadline ist es wichtig auf die Zeitzone zu achten, weil die meisten Konferenzen international sind und man daher nicht von der deutschen Zeitzone ausgehen kann.
Training
Ein Training versucht die Teilnehmer in einem bestimmten Themengebiet zu fördern und zu unterstützen. Ein Themengebiet ist beispielsweise das wissenschaftliche Schreiben.
Teilnehmer*in
Teilnehmer*in einer Konferenz sind alle, die die Konferenz besuchen, an den verschiedenen Formaten teilnehmen und sich die Vorträge anhören.
Autor*in
Autor*in einer Einreichung sind alle Personen, die aktiv an der Einreichung mit gearbeitet haben. Auf der Einreichung werden jene genannt. Bei Zitierungen werden die Autor*innen ebenfalls genannt.
Besucher*in
Besucher*innen einer Konferenz sind Personen, die bei der Konferenz zwar anwesend sind, aber selber keine Arbeiten eingereicht haben.
Camera ready version
Eine Einreichung auf der Konferenz erhält ein Review mit Feedback. In vielen Formaten haben die Autor*innen die Möglichkeit ihre Einreichung basierend auf dem Feedback zu verbeseeren. Diese verbesserte Version ist die camera ready version.
Demo
Demosession + Paper
Vortrag
Ein Vortrag fasst eine Einreichung zusammen und wird durch min. einen der Autor*innen vor gestellt. Das Ziel des Vortrages ist es die wichtigsten Aspekte der Einreichung zusammen zufassen und die Zuhörer*innen zu motivieren die Einreichung zu lesen.
Program Chair / Program Commitee / Program Board
Wissenschaftliche Betreung der Konferenz von Veranstalterseite CASTrm hat außerdem einen Fokus auf Inklusion und Gleichstellung. Wir wollen vor allem Frauen und andere in der Informatik weniger präsente Gruppen ermutigen und fördern, eine wissenschaftliche Kariere einzuschlagen. Dazu legen wir Wert darauf, dass Frauen* auf der Konferenz angemessen repräsentiert sind, dass es einen Code of Conduct gibt und bieten verschiedene andere Aktionen an, damit die Konferenz zu einem offenen und freundlichen Ort für alle Interessierten wird.